Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Wohnmobil-Vermietung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Website www.campstar.com für die Vermittlung von Wohnmobil-Mietverträgen

1
§ 1        Vertragsgegenstand

(1)        Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für das Vertragsverhältnis zwischen der campstar Worldwide Camping GmbH, Stadtdeich 5, 20097 Hamburg (nachfolgend „campstar“ genannt) und Nutzern der Website www.campstar.com, die über diese Plattform Mietverträge mit Vermietern von Wohnmobilen (nachfolgend „Vermieter“ genannt) anbahnen (nachfolgend „Kunden“ genannt).

(2)        campstar vermietet selbst keine Wohnmobile.

(3)        campstar vermittelt Wohnmobile nur an Verbraucher, nicht an Unternehmer.

(4)        campstar bietet den Kunden allein die Möglichkeit, über die Website www.campstar.com Mietverträge mit deutschen und internationalen Vermietern von Wohnmobilen anzubahnen und bei Übernahme des Fahrzeugs zu schließen. Der Mietvertrag kommt ausschließlich mit den Vermietern zustande. Zwischen dem Kunden und campstar besteht insoweit allein ein unentgeltlicher Vermittlungsvertrag auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(5)        campstar schuldet und vermittelt keine Reiseleistungen bzw. eine Gesamtheit von Reiseleistungen (Reisen). Die gesetzlichen Bestimmungen über den Reisevertrag (insbesondere die §§ 651 ff. BGB) finden daher keine Anwendung. Der Kunde mietet das Fahrzeug lediglich auf Vermittlung beim jeweiligen Vermieter und setzt das Fahrzeug eigenverantwortlich für seine Zwecke ein.

2
§ 2        Vertragsschluss (Kunde mit campstar/Kunde mit Vermieter)

(1)        Ein Angebot des Kunden auf Abschluss eines Vermittlungsvertrages mit campstar und zur Buchung des Wohnmobils durch Anmietung beim Vermieter wird verbindlich abgegeben, wenn am Ende des Buchungsprozesses der Button „Jetzt zahlungspflichtig buchen“ aktiviert wird.

(2)        Die Annahme des Angebots des Kunden erfolgt erst nach Prüfung der Verfügbarkeit des zu buchenden Wohnmobils beim Vermieter.

(3)        Bestätigt der Vermieter die Verfügbarkeit des Wohnmobils, nimmt campstar das Angebot des Kunden auf Abschluss des Vermittlungsvertrages durch Zusendung einer Buchungsbestätigung und eines Vouchers per E-Mail an. Der Voucher berechtigt den Kunden zum Abschluss eines Mietvertrages mit dem Vermieter. Verweigert der Vermieter den Vertragsschluss mit dem Kunden, haftet campstar hierfür nicht.

(4)        campstar wird sich bemühen, die Buchungsbestätigung und den Voucher binnen von 5 Werktagen nach dem Tag des Eingangs des Angebots des Kunden zu versenden. Nach Ablauf dieser Frist entfällt die Bindung des Kunden an sein Angebot. Es steht dem Kunden allerdings frei, eine nach Ablauf der Frist bei ihm eingehende Buchungsbestätigung noch anzunehmen.

(5)        Diesen Mietvertrag schließt der Kunde zum Zeitpunkt der Übernahme des Fahrzeugs mit dem Vermieter vor Ort. Der Mietvertrag und die Vermietbedingungen sind vom jeweiligen Vermieter individuell gestaltet und unterliegen dem Recht des jeweiligen Landes.

(6)        Der Mietvertrag und die Vermietbedingungen mit dem Vermieter können vor Abschluss des Mietvertrages beim Vermieter vor Ort eingesehen werden. Sollten sich diese AGB und die Mietbedingungen der Vermieter widersprechen, gehen die Regelungen der Mietbedingungen der Vermieter vor.

(7)        campstar stellt dem Kunden auf der Website und mit der Versendung der Buchungsbestätigung eine Zusammenfassung der Vermietbedingungen des jeweiligen Vermieters zur Verfügung. Diese Zusammenfassung dient allein einer ersten Information des Mieters über die jeweils gültigen Vermietbedingungen. campstar kann die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Zusammenfassung der Mietbedingungen des Vermieters nicht gewährleisten und haftet hierfür nicht.

(8)        Eine nachträgliche Änderung der Buchung durch den Kunden ist ausgeschlossen.

3
§ 3        Preise

(1)        Die bei uns ausgewiesenen Preise der Wohnmobile verstehen sich inklusive etwaiger Mehrwertsteuer und sind in Euro oder der jeweiligen Landeswährung angegeben.

(2)        Bei einigen Angeboten aus Ländern außerhalb des Euroraumes gibt campstar allerdings nur einen Annäherungspreis in Euro an. Die Abrechnung mit dem Vermieter erfolgt in der jeweiligen Landeswährung. campstar weist hierauf jeweils ausdrücklich hin.

4
§ 4        Kategorie des Wohnmobils

(1)        Reservierungen und Bestätigungen gelten ausschließlich für die gebuchte Kategorie und nicht für ein bestimmtes Modell. Die jeweils genannten Fahrzeuge stellen ein typisches Beispiel für die Fahrzeugkategorie dar. Die Vermieter behalten sich vor, Kunden ein gleich- oder höherwertiges Fahrzeug zur Verfügung zu stellen.

(2)        Die jeweils vom Vermieter an den Kunden übergegebenen Wohnmobile können innerhalb der gebuchten Kategorie oder im Falle von Upgrades in der Länge und Höhe des Fahrzeuges unterschiedlich ausfallen. campstar empfiehlt bei Vorausbuchungen von Fähren und Stellplätzen jeweils die größte Platzkategorie zu reservieren. campstar schließt die Haftung für zusätzliche Kosten und Schäden, die durch die Überlassung von größeren Wohnmobilen durch die Vermieter entstehen, aus.

5
§ 5        Bezahlung

(1)        Mit Abschluss des Vermittlungsvertrages wird die an den Vermieter zu zahlende Miete fällig.

(2)        Dem Kunden steht als Zahlungsmittel die Zahlung per Kreditkarte sowie ggf. die auf der Website von campstar jeweils angegebenen alternativen Zahlungsmethoden in den einzelnen Ländern zur Verfügung.

(3)        campstar ist berechtigt, den Betrag für den Vermieter einzuziehen. Zahlungen an campstar gelten insoweit als an den Betreiber erbracht. campstar erstellt einen Zahlungsbeleg, der nach Versendung der Buchungsbestätigung per E-Mail versendet wird.

(4)        campstar ist weder eine Bank, noch berechtigt, Bankgeschäfte und Finanzdienstleistungen jeglicher Art anzubieten. Campstar ist mit Payvision B.V. eine Partnerschaft eingegangen, um Finanzdienstleistungen anzubieten. Payvision B.V. ist ein Finanzinstitut, das in den Niederlanden unter der Nummer 37078111 bei der lokalen Handelskammer registriert ist, und von der niederländischen Zentralbank (De Nederlandsche Bank N.V.) beaufsichtigt und lizenziert wird. Die von Payvision erbrachten Dienstleistungen können unter anderem (i) die Abwicklung von Transaktionen, (ii) das Collecting und Acquiring von Geldern und/oder (iii) Auszahlungen von (Dritt-) Geldern umfassen.
Mit der Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt sich der Kunde ausdrücklich damit einverstanden, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Payvision B.V., welche Ihnen auf Anfrage von campstar zur Verfügung gestellt werden, zu akzeptieren und daran gebunden zu sein.

(5)        Nach Eingang der Zahlung erhält der Kunde einen Zahlungsbeleg, der mit der Buchungsbestätigung und dem Voucher beim Vermieter vorzulegen ist und Voraussetzung für die Überlassung des Wohnmobils ist.

(6)        Soweit der Kunde Extras und Zusatzleistungen zu buchen beabsichtigt, leitet campstar dies an den Vermieter weiter. Die Kosten hierfür sind vom Kunden direkt vor Ort in der lokalen Währung zu bezahlen.

(7)        Etwaige Nutzungskosten des Wohnmobils, insbesondere Kosten für Betriebsmittel und Kraftstoff, Maut-Gebühren, Parkplätze, Stellplätze, Campingplätze oder Fähren sind im Mietpreis nicht inbegriffen.

6
§ 6        Ausfall des Vermieters

Wird der Vertragsschluss des Kunden mit dem Vermieter unmöglich (bspw. infolge von Insolvenz des Vermieters), wird campstar von seinen Leistungen aus dem Vermittlungsvertrag frei.

7
§ 7        Stornierung

(1)        Stornierungen der vom Kunden vorgenommenen Buchung sind nur dann zulässig, wenn diese von den jeweiligen Vermietbedingungen der Vermieter der Wohnmobile vertraglich gewährt werden. Der Kunde hat sich beim Vermieter über etwaige Stornierungsmöglichkeiten und deren Rechtsfolgen zu informieren.

(2)        Eine unverbindliche Übersicht über die Stornierungsmöglichkeiten des jeweiligen Vermieters können vom Kunden auf der Website www.campstar.com eingesehen werden. Es gelten allerdings nur und ausschließlich die jeweils gültigen Bedingungen des Vermieters. campstar haftet für die Darstellung der Stornierungsmöglichkeit im Falle ihrer Unrichtigkeit nicht.

(3)        Stornierungen können per E-Mail an campstar übermittelt werden. Als Zeitpunkt der Stornierung gilt der Zugang der E-Mail bei campstar während der Öffnungszeiten. Öffnungszeiten von campstar sind Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr CET außerhalb von gesetzlichen Feiertagen. Geht eine Stornierung außerhalb dieser Öffnungszeiten bei campstar ein, gilt diese als um 9.00 Uhr am nächsten Werktag eingegangen.

8
§ 8        Mietzeit und Mietpreisberechnung

(1)        Das Fahrzeug wird für die vom Kunden bestätigte Zeit fest gebucht. Bei der Berechnung des Mietpreises gilt, dass für jeweils angefangene 24 Stunden ein voller Miettag in Rechnung gestellt wird. Der Kunde ist verpflichtet, das Wohnmobil zum gebuchten Zeitpunkt abzuholen und auch zurückzugeben. Wird das Wohnmobil nicht oder verspätet abgeholt, bliebt der Kunde zur ungekürzten Zahlung der vereinbarten Miete an den Vermieter verpflichtet.

(2)        Eigenmächtige Verlängerungen der vereinbarten Mietzeit können zu erheblichen Zusatzkosten führen.

(3)        Bei einer vorzeitigen Rückgabe des Wohnmobils ist die vereinbarte Miete ungekürzt zu zahlen.

9
§ 9        Übernahme und Rückgabe des Fahrzeuges, Kaution

(1)        Bei Übernahme und Rückgabe des Wohnmobils sind etwaige Schäden, fehlende Teile oder eine ungenügende Füllung des Tankes festzustellen und von den Parteien zu protokollieren.

(2)        Bei Übernahme des Fahrzeuges ist die Hinterlegung einer Kaution des Kunden beim Vermieter nach Maßgabe des jeweiligen Mietvertrages notwendig. Diese Kaution ist mittels Kreditkarte zu hinterlegen. Der Kunde hat für die ausreichende Deckung der Kreditkarte zu sorgen. Debit- und Prepaid-Karten werden zumeist von den Vermietern nicht akzeptiert. Kann die Hinterlegung der Kaution nach den jeweiligen Bedingungen der Vermieter nicht erfolgen, sind diese berechtigt, die Übergabe des Wohnmobils zu verweigern, ohne dass die Pflicht zur Zahlung der Miete erlischt.

10
§ 10       Reparaturen

Sollte das gemietete Wohnmobil eine Panne aufweisen oder in einen Unfall verwickelt sein, hat der Kunde den Vermieter hierüber unverzüglich zu informieren. Reparaturen dürfen niemals selbständig ohne Zustimmung des Vermieters durchgeführt werden.

11
§ 11       Führerschein und Alter des Fahrers

(1)         Im Hinblick auf ein etwaiges Mindest- und Maximalalter des Fahrers gelten die jeweiligen Mietbedingungen der Vermieter. Dies gilt auch für die Anforderungen an die dem Vermieter vorzulegenden weiteren Papiere, wie Führerschein und Reisepass/Personalausweis. In vielen Fällen sind die Dokumente im Original vorzulegen, bestehen Anforderungen an das Mindestalter des Fahrers und den Bestand der Fahrerlaubnis und ist die Vorlage eines internationalen Führerscheins notwendig. campstar weist darauf hin, dass der Vermieter bei Nichteinhaltung diese Anforderungen die Übergabe des Wohnmobils verweigern kann, ohne dass die Pflicht zur Zahlung der Miete erlischt.

(2)        Der Wechsel des vom Mieter angegebenen berechtigten Fahrers ist zumeist ausgeschlossen und kann ggf. zu erheblichen Mehrkosten führen.

12
§ 12       Versicherungen

(1)        Im Hinblick auf Versicherungen (Haftpflicht, Kasko) gelten die von den jeweiligen Vermietern in den jeweiligen Rechtsordnungen vorgegebenen Bedingungen.

(2)        campstar weist darauf hin, dass die Haftpflichtversicherung bei vielen Vermietern im Ausland lediglich eine begrenzte Deckungssumme aufweist. Der Kunde hat selbstverantwortlich zu prüfen, ob die jeweiligen Versicherungsbedingungen seinen Anforderungen entsprechen. Tritt ein Haftungsfall ein, dessen Schadenshöhe die jeweilige Deckungssumme der Haftpflichtversicherung des Vermieters übersteigt, besteht kein Versicherungsschutz. Zumeist besteht die Möglichkeit, Zusatzversicherungen beim Vermieter einzudecken.

13
§ 13       Gewährleistung

 Als Vermittler ist campstar nicht der Vermieter des Wohnmobils und übernimmt entsprechend keine Gewährleistung für die vertraglichen Leistungen der Vermieter.

14
§ 14       Haftung

(1)        campstar haftet für eigene Leistungen und eigenes Verhalten unbeschränkt nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet campstar nur bei der Verletzung solcher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen kann (so genannte Kardinalpflichten).

(2)        Die Haftung von campstar ist insoweit auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt und der Höchstbetrag der Haftung auf den zehn-fachen Wert des beim Vermieter vom Kunden geschlossenen Vertrages in der Höhe begrenzt.

(3)        Die vorstehenden Ausschlüsse und Begrenzungen der Haftung gelten nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.  

(4)        Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz sowie aufgrund sonstiger zwingender gesetzlicher Haftungsbestimmungen bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt.  

15
§ 15       Höhere Gewalt

campstar haftet nicht für Fälle höherer Gewalt. Hierzu gehören insbesondere Kriege, Unruhen, Flugzeugentführungen, terroristische Anschläge, Naturkatastrophen gleich welcher Art, Stromausfälle, Streiks, Aussperrungen und dergleichen. 

16
§ 16       Schlussbestimmung 

(1)        Die Rechtsverhältnisse zwischen campstar und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als der gewährte Schutz nicht durch zwingende Bestimmung des Rechtes des Staates, den der Verbraucher zu seinem gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.  

(2)        Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am Nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.